Kirchen im Avers und Val Ferrera

Dem Himmel ein wenig näher ...

 

Herzlich willkomma! Bagnavagnieu! 

Dem Himmel tatsächlich ein weniger näher – so stehen die vier Kirchen im Val Ferrera und im Avers seit Jahrhunderten als markante Wegmarken in der Landschaft. Und so möchten wir als Evangelisch-reformierte Gemeinden auch heute Kirche sein: markante und ermutigende Zeichen auf dem Weg der Menschen, die in unserer Talschaft wohnen oder sie besuchen. Und dem Himmel näher, indem wir uns von der befreienden Botschaft des Evangeliums inspirieren lassen und dabei offene, einladende Gemeinschaft untereinander leben.

Seien Sie herzlich willkommen in der höchsten Kirchgemeinde Europas – unsere Türen stehen auch Ihnen offen! 

AKTUELL

 

 


Zurück zur Übersicht

30.06.2022

Aufsteigen zu Gott

Hinaufsteigen - dazu sind wir anlässlich der drei Alpgottesdienste in diesem Sommer eingeladen. Ob wir nun auf Starlera (24.7.), Cresta Ferrera (31.7.) oder auf der Alp Bergalga (7.8.) feiern - immer ist der Weg mit einem vorgängigen Aufstieg verbunden, und das kann uns durchaus einige Mühen kosten.

So werden diese Alpgottesdienste, die mit dem vorgängigen Bergweg verbunden sind, für mich auch zu einem Bild des spirituellen Weges, den wir Menschen machen können. Mit Gott in Verbindung zu sein, bedeutet nicht nur, einen geraden Weg in der Ebene zu machen, sondern manchmal auch bereit zu sein, einen mehr oder weniger steilen Weg unter die Füsse zu nehmen. Indessen, wir wissen es vom Wandern: Wenn wir nach einem beschwerlichen Aufstieg oben am Gipfel angelangt sind, werden wir mit Weitsicht und offenem Himmel belohnt.

In Psalm 141 treffen wir auf ein Bild, das die Idee des Aufsteigens auch auf das Gebet bezieht: "Nimm mein Gebet als Weihrauch an, der aufsteigt und zu dir gelangt", betet der Psalmist zu Gott. Auch Gebete steigen auf zu Gott. Aber sie tun es leicht wie Weihrauch, sie tun es ohne Müh und Not.

Und das ist eine Wegzehrung, die wir von Gott in unser spirituelles Reisegepäck erhalten. Ja, wir sind nicht immer ohne Mühen unterwegs auf dem Weg des Lebens, aber wo wir auch immer sind: Was wir IHM im Gebet anvertrauen, erreicht IHN leicht und direkt und zu jeder Zeit. Und ER wird es nicht unbeantwortet lassen, uns auf dem Weg bereichern, stärken, segnen. Diese Wegzehrung, dieses Versprechen von Gott ermutigt mich auf dem Weg!

Ich wünsche Ihnen eine gute und gesegnete Sommerzeit - und falls ich Sie zu einem unserer Alpgottesdienste begrüssen darf, würde ich mich sehr freuen!
Ihr Pfarrer Jürg Scheibler



Zurück zur Übersicht



GOTTESDIENSTE