Kirchen im Avers und Val Ferrera

Dem Himmel ein wenig näher ...

 

Herzlich willkomma! Bagnavagnieu! 

Dem Himmel tatsächlich ein weniger näher – so stehen die vier Kirchen im Val Ferrera und im Avers seit Jahrhunderten als markante Wegmarken in der Landschaft. Und so möchten wir als Evangelisch-reformierte Gemeinden auch heute Kirche sein: markante und ermutigende Zeichen auf dem Weg der Menschen, die in unserer Talschaft wohnen oder sie besuchen. Und dem Himmel näher, indem wir uns von der befreienden Botschaft des Evangeliums inspirieren lassen und dabei offene, einladende Gemeinschaft untereinander leben.

Seien Sie herzlich willkommen in der höchsten Kirchgemeinde Europas – unsere Türen stehen auch Ihnen offen! 

AKTUELL

 


 


Zurück zur Übersicht

31.03.2021

Gedanken zum Monat April und Predigten zu Ostern

Während der ersten wärmeren Tage Anfang März hatte sich der Schnee im Garten des Pfarrhauses in Cresta bereits ein wenig zurückgezogen. Da entdeckte ich am Fusse der Gartenmauer, wo die Erde bereits wieder schneefrei war, grosse weisse Blumen: wunderschöne Christrosen. Während in tiefen Lagen die Christrosen zur Weihnachtszeit blühen können («mitten im kalten Winter», wie es im Weihnachtslied heisst) und so auf die Geburt des Heilands hinweisen, so künden die Christrosen in den hohen Berglagen das Kommen der Osterzeit. Sie werden zu Botinnen der Osterkunde: Christus lebt, er ist auferstanden! Um diese blühende Osterfreude verkünden zu können, reichen ihnen bloss ein paar Quadratmeter Erde – rings um sie kann noch meterhoher Schnee das Blühen und Keimen verunmöglichen.
So erlebe ich auch die Kraft des Evangeliums in meinem eigenen Leben. Da kann noch so viel Angst und Lebenskälte meine Seele bedecken, es reichen ein paar kleine, apere Stellen, dass Gott etwas Neues keimen lassen kann, das mich wieder zu Leben und Hoffnung erweckt.
Inzwischen mussten die armen Christrosen nochmals die Rückkehr des Winters ertragen. Aber auch diese erneute Schneedecke haben sie überlebt – gezeichnet zwar –, doch sie liessen sich nicht unterkriegen.
Ostern feiern auch wir in diesen Tagen, rundum verunmöglicht die kalte Schneedecke der Pandemie so manches Keimen von Neuem und von Lebensfreude. Aber auch hier und heute gibt es apere Stellen, wo neues Leben keimen kann. Und so nehme ich mir die Botschaft der Christrosen auf 2000 Metern Höhe zu Herzen: «Christus ist auferstanden! Er ist wahrhaftig auferstanden! Halleluja!» – Ich wünsche Ihnen eine frohe Osterzeit!
Pfr. Jürg Scheibler
Während der Osterzeit vertiefen wir in den Predigten vom 4.4. und 18.4. und 2.5. das 24. Kapitel des Lukasevangeliums. Sie können diese Predigten jeweils zum entsprechenden Sonntag herunterladen. Gute Lektüre!

 2021-04-04 Predigt Lk 24-1.pdf
 2021-04-18 Predigt Lk 24-2.pdf
 2021-05-02 Predigt Lk 24-3.pdf


Zurück zur Übersicht